Hansestadt

Morgens ess' ich Cornflakes und abends ess' ich Brot.
Und wenn ich lang genug gelebt hab', dann sterb' ich und bin tot.
Tja, so ist das mit dem Leben, gar nix hält für immer.
Nur die Frage: Nach dem Tod, wird es da besser oder schlimmer?
Müßig ist es darüber nachzudenken.
Die Zeit, die man dafür investiert, die kann man sich auch schenken.
Darum denkt nich' an das Jenseits und die ganzen Sachen dann.
Es gibt so viele schöne Dinge, die man jetzt schon machen kann.
Ich zum Beispiel, ich spare gerad'
für 'n dritten Rückspiegel am Bonanzarad.
Dazu 'ne Rolle gelb-schwarzes Lenkerband,
seit Wochen sammel' ich dafür schon den Flaschenpfand.
Das technische Niveau unserer Zivilisation
findet in der Schaltung auf der Mittelstange Manifestation.
Und genau aus diesem Grunde ist mein ganzer Stolz
eine neue Schaltkonsole aus Sandelholz.

(...)

Ich fahre mit dem Bonazarad durch die Hansestadt!
Ich fahre mit dem Bonazarad durch die Hansestadt!
Ich fahre mit dem Bonazarad durch die Hansestadt,
damit ein jeder sieht, was für'n geiles Rad ich hab'.
Fischmob - Bonanzarad (Auszug)

Vorfreude

Ich freu mich. Morgen wird eine toller Tag. Ich könnt' mir die Kleider vom Leib reißen vor lauter Glück. Der Flieger geht um 07:00, treffen am Flughafen 06:15, d.h. die S-Bahn so gegen 05:40 sollte reichen. Wecken ist also um 04:45 spätestens, denn zu allem Überfluß muss ich mir morgen früh noch einen legalen Parkplatz besorgen.
Willkommen in Leipsch um kurz nach 08:00, Mietwagen, ab in die Stadt, geschätzte Ankunft im Büro gegen 09:00. Dann zehn Personalgespräche, neun davon Frauen (Zickenterror) wink 45-60 min pro Gespräch, zwischendurch was Essen, und dann auch schon wieder zurück zum Flughafen, Flieger um 20:40, Ankunft D'dorf 22:keks, S-Bahn, zuhause gegen 23:15, raus aus den Klamotten, Alkohol, schlafen. Weiß nicht wie ich jemals auf die Idee kam Personalverantwortung wäre erstrebenswert. Aber egal, ich freu mich.

Sonne

Jetzt wo die Sonne wieder mehr rauskommt, fiel mir doch kürzlich auf, dass ich unbedingt mal Fenster putzen müsste. Aber ich halte es da eher mit Fischmob:
Mein Zimmer ähnelt eher einer Dunkelkammer
Fenster dreckig wie die Beats von unserm Drummer
Doch ich jammer nicht, denn ich bin ja kein Lappen
Geistig erleuchtet leb ich im Schatten
Fischmob - Dreckmarketing V. 1.7 (Auszug)


gehört

" width="150px" />
Heaven 17
Penthouse and Pavement

" width="150px" />
Liaisons Dangereuses
Liaisons Dangereuses

was ist

Klamotten auf (gemeinsamen)...
Klamotten auf (gemeinsamen) Haufen schmeißen - hat...
yorinde - 25. Jun, 16:00
das leben in italien
ist keinegswegs leichter und billiger - aber schöner,...
montalcino - 16. Mai, 20:59
Na?
Ich hab jetzt wieder reingeschaut und noch immer steht...
RunningCouchPotatoe - 21. Apr, 01:33
ach...
Keine Ahnung ob Du noch lebst, ob du tatsächlich nach...
die_subkultur - 29. Jan, 16:04
wasn los - keine zeit...
wasn los - keine zeit zum schreiben, weil du als hilfskellner...
500beine - 20. Okt, 11:19

was war

April 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
19
20
28
 
 
 

finden

hier
 

googel
 

wikipedia
 

wahlheimat

© meteo24.de

moon phases

geschichte

online seit 7031 Tagen
mit 185 Beiträgen
aktualisiert: 25. Jun, 16:00

sammelalbum


fremdworte
info-theke
inside:out
lost:found
nachgefragt
net:nerds:geeks
odds:ends
passiert
pervers:eklig
rund in eckig
sieben
simple life
teststrecke
ton:bild
voll:sinn:los
weird:science
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren