Dienstag, 31. Mai 2005

in weird:science

Depressive Gene

In einem nicht mehr ganz aktuellen, aber nicht weniger interessanten Artikel in Nature Neuroscience (Abstract) beschäftigt sich eine Forschergruppe des NIH mit dem Zusammenhang von genetischer Veranlagung und Depression. Sie konnten einen Zusammenhang zwischen der Ausprägung bzw. Länge eines Steuerungsbereichs (Promoter) des Serotonin-Transporters-Gens zu bestimmten Angst-Verhaltensweisen und einem erhöhten Risiko von Depression feststellen. Im Detail konnten bei Trägern der kurzen Form sowohl eine funktionelle Veränderung der neuronalen Verarbeitung von angsteinflößenden Reizen feststellen aber auch eine Verminderung der grauen Masse (=Nervenzellen und -verbindungen) in dem Bereich des Gehirns (genauer: Bereiche der Amygdala), die für die Verarbeitung negativer Emotionen verantwortlich ist. Die Schlussfolgerung liegt nahe, dass Träger der langen Form des Promoters also auf anatomischer bzw. funktioneller Ebene negative Emotionen anders verarbeiten bzw. damit umgehen können und deshalb weniger zu Depressionen neigen.
https://zerotonin.twoday.net/stories/729837/modTrackback
RunningCouchPotatoe - 31. Mai, 10:36

und?

hilft mir das weiter, wenn ich down bin, das ich denke "na, zum teil ist es das gen" - ich denke eher nicht.

hab mir das aber selbst schon gedacht, vieles ist angeboren und danach kommt die kindheit, die uns prägt.

Zero-Tonin - 31. Mai, 10:43

Nein, natürlich hilft Dir das nicht weiter, eher im Gegenteil, weil dadurch alles ein Stück weit auswegloser wird bzw. es schwieriger wird sich aus einem negativen Teufelskreis zu befreien, denn gegen seine Gene kommt man nun mal nicht an.
Andererseits hilft vielleicht die Erkenntnis, dass man selbst nichts dafür kann, dass man mit bestimmten Situation vielleicht nicht adäquat umgehen kann und man muss sich nicht deswegen noch zusätzlich schlecht fühlen.
Außerdem eröffnet ein tieferer Blick auf die organische Komponente der Erkrankung möglicherweise neue Behandlungsmethoden.

Aber letztlich finde ich es in erster Linie interessant, nicht unbedingt hilfreich zur Problembewältigung.

RunningCouchPotatoe - 31. Mai, 10:58

veto

einspruch! *g*

ich bin immer noch der meinung, das man nicht sich zurücklehnen darf und dann denkt "na, ich kann nichts dafür, das ist das gen" - wir sind immer noch für uns selbst verantwortlich und ob diese wissenschaftler nun recht haben oder nicht, das lasse ich mal dahingestellt sein.

ich mag zwar gewisse eigenschaften/merkmale von meinen eltern veerbt haben, bin doch trozdem eine eigenständige person mit einer eigenen seele :)

Zero-Tonin - 31. Mai, 11:11

Oha, das könnte eine längere Diskussion geben. Richtig, ich gebe Dir recht, man sollte und darf sich nicht zurücklehnen und sich hinter seinen Genen verstecken, das ist zu einfach (gerade im Hinblick auf Verbrechen, die ggf. ebenfalls eine genetische Komponente haben - das darf nicht zur Entschuldigung werden). Die Kehrseite ist allerdings, dass man von niemanden erwarten kann und darf, dass er gegen seine genetische Veranlagung angeht, das führt schnell in eine Richtung und die keiner will (Linkshänder, Homosexuelle). Eine schwierige Gratwanderung.

Was Deinen zweiten Absatz angeht, da gehen wir doch stark auseinander - ich glaube nicht an die Existenz einer Seele und schon gar nicht einer Seele die - so verstehe ich Deinen Text - von genetischen Faktoren unabhängig und ihnen übergeordnet sein soll.

Hackmeck - 31. Mai, 13:57

"Wir sind immer noch für uns selsbt verantworlich"

Wird oft so dahingesagt. Aber sind wir das? Was determiniert uns:

1. unsere Gene
2. unsere Sozialisation
3. die sonstigen Umstände, die uns umgeben

Können wir was für 1? Nein. Für 2? Nein. Für 3? Nein.

RunningCouchPotatoe - 31. Mai, 14:03

hui

das wird echt ne diskussion geben und ehrlich gesagt, ist es mir zu müßig, darüber hier im internet zu schreiben - weil jeder eine eigene meinung hat und das ist auch gut so.

ja, ich glaube daran, das jeder eine seele hat, aber das wird jeder selbst feststellen, wenn er von dieser welt geht :)

die_subkultur - 31. Mai, 10:48

Papa is Schuld ;)

Ich sehe das ganze gar nicht so zum verzweifeln. Sowas ist eben eine von vielen Gegebenheiten im Leben, die wir akzeptieren müssen. Andere Menschen kriegen Krankheiten vererbt, die innerhalb weniger Jahre tödlich enden und gegen die es keine Medikamente gibt.
Ich schluck morgens halt meine Wiederaufnahmehemmer und *bybye* Depressionen.
Und ich bin mir schon seit einigen Jahren ziemlich sicher, dass ich die Neigung zu depressiven Verstimmungen von meinem Vater habe, dem ich offenbar nicht nur aus dem Gesicht, sondern zum Teil auch aus der Seele geschnitten bin.

Zero-Tonin - 31. Mai, 10:51

Aus der Seele geschnitten ...sehr schön gesagt

Squeezit - 31. Mai, 13:35

wir denken und grübeln und grübeln und denken und drehen uns im kreis und reden und reden und reden...
und jeder gedanke der anderen ist gut und logisch....
und letztlich ist doch alles sinnlos....

oder in leichter abwandlung von charles bukowski gesagt:das ganze leben besteht aus warten. warten aufs leben, warten aufs sterben.

ich fang schon wieder an zu denken und zu grübeln und zu reden...
weshalb sag ich eigentlich überhaupt noch was?
ein kreis ist eine geschlossene kurve...man kommt nicht raus...
tut mir leid, ich find mich zur zeit selbst total daneben.

Zero-Tonin - 31. Mai, 13:49

Falls es Dich beruhigt, ich find Dich nicht daneben und ich freu' mich immer wenn Du was sagst.
Das mit dem Grübeln und und im Kreise drehen kenne ich nur zu gut. Aber auch wenn Du aus dem Kreis vielleicht nicht rauskommst, Du musst ihn auch nicht wieder und wieder ablaufen, versuch stehen zu bleiben und hol die Barbies raus ;)
Ich bin ebenso wie Du ein Fan bedeutungsschwangerer Zitate, nur fehlt mir leider Deine literarische Bildung und so muss ich auf banale Poplyrik zurückgreifen:
Zuviel Reflektion macht krank (Ich-Zwerg) ;)


gehört

" width="150px" />
Heaven 17
Penthouse and Pavement

" width="150px" />
Liaisons Dangereuses
Liaisons Dangereuses

was ist

Klamotten auf (gemeinsamen)...
Klamotten auf (gemeinsamen) Haufen schmeißen - hat...
yorinde - 25. Jun, 16:00
das leben in italien
ist keinegswegs leichter und billiger - aber schöner,...
montalcino - 16. Mai, 20:59
Na?
Ich hab jetzt wieder reingeschaut und noch immer steht...
RunningCouchPotatoe - 21. Apr, 01:33
ach...
Keine Ahnung ob Du noch lebst, ob du tatsächlich nach...
die_subkultur - 29. Jan, 16:04
wasn los - keine zeit...
wasn los - keine zeit zum schreiben, weil du als hilfskellner...
500beine - 20. Okt, 11:19

was war

Mai 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 2 
 5 
 6 
 7 
 8 
13
29
 
 
 
 
 
 

finden

hier
 

googel
 

wikipedia
 

wahlheimat

© meteo24.de

moon phases

geschichte

online seit 7031 Tagen
mit 185 Beiträgen
aktualisiert: 25. Jun, 16:00

sammelalbum


fremdworte
info-theke
inside:out
lost:found
nachgefragt
net:nerds:geeks
odds:ends
passiert
pervers:eklig
rund in eckig
sieben
simple life
teststrecke
ton:bild
voll:sinn:los
weird:science
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren